UDE Workshops: Agiles Projektmanagement – Grundlagen und Arbeit mit Scrum und Kanban

Referent: Helge Schmermbeck

  • Lernziel: Erlernen des Unterschieds zwischen traditionellen und agilen Projektmanage-ment; Umgang mit den Methoden Scrum und Kanban im Kontext der Smart City
  • Zielgruppe: MitarbeiterInnen & ManagerInnen der Partnerunternehmen
  • Umfang: ca. 2 Stunden
  • Turnus: 2-mal pro Jahr
  • TeilnehmerInnen: 10-15
  • Ort: Virtuell oder in den Räumlichkeiten des SCDIC
  • Didaktisches Format / Lerneinheiten: Vorträge, Gruppenarbeiten
  • Technik (virtuell): Microsoft Teams, Miro (Virtuelles Whiteboard mit Vorlagen für die entsprechenden Methoden und Rahmenwerke)

Agile Methoden erleichtern die Planung und Durchführung von Projekten und erhöhen die Qualität des Entwicklungsprozesses neuer Prototypen. Eine dieser agilen Entwicklungsmethoden ist Scrum, ein inkrementelles und iteratives Vorgehen, welches einen hohen Grad an Flexibilität ermöglicht. Anforderungen, die zu Beginn eines Entwicklungsprozesses noch unklar sind, werden im Verlauf des Projekts das Schaffen und Besprechen von Zwischenergebnissen inkrementell festgelegt und können so dynamisch spezifiziert werden. Auch die Planung des Entwicklungsprozesses findet iterativ statt, da lediglich der nächste Zyklus detailliert geplant wird. Zur Erleichterung der Umsetzung ihrer Smart City Ideen bietet sich außerdem Kanban an. Diese Methode kontrolliert und begrenzt das parallele Arbeiten an verschiedenen Projektteilen, wodurch kürzere Durchlaufzeiten und ein geringerer Steuerungsaufwand realisiert werden können. Im Falle eines Produktionsprozesses wird zudem die Überproduktion des produzierten Prototypens vermieden. Gemeinsam bringen diese agilen Entwicklungsmethoden Smart City Projekte mit einer höheren Wahrscheinlichkeit zu einem erfolgreichen Abschluss. Daher schafft dieser Workshop ein solides Fundament für erfolgreiche Projekte.